Leistungsspektrum

Gynäkologie, Vorsorgeuntersuchung - Krebsabstrich (PAP)

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sollte 1x/Jahr durchgeführt werden. Sie dient der Vorsorge und  Früherkennung bösartiger Erkrankungen, der Erkennung und Behandlung von Infektionen sowie auch der Beratung bezüglich Lebensstil, Impfungen, Hormoneinnahme...
Es wird dabei der Krebsabstrich (PAP) abgenommen und es werden eine mikroskopisch unterstützte Betrachtung (Kolposkopie), ein Tastbefund, ein Ultraschall und eine mikroskopische Untersuchung des Scheidensekretes durchgeführt. Im Bedarfsfall werden zusätzlich Abstriche abgenommen und an Speziallabors verschickt.

Auf Wunsch wird auch eine Tastuntersuchung der Brust angeboten sowie die Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust. Eine Mammografie (Röntgenuntersuchung der Brust) wird besprochen und je nach Bedarf veranlasst.

Unterbauchbeschwerden

Häufig kommen Patientinnen auch zur Abklärung unklarer Unterbauchschmerzen oder werden vom Hausarzt zugewiesen.

Inkontinenz

Der unfreiwillige Harnverlust (Inkontinenz) ist für Frauen oft sehr belastend und ein häufiger Grund, in meine Ordination zu kommen. Diese tritt aus unterschiedlichen Gründen in jedem Lebensalter auf. Die Abklärung bedarf einer exakten Anamnese (Befragung).

Manchmal ist eine sogenannte Urodynamische Abklärung oder die Vorstellung beim Urologen nötig. Diesbezüglich werden Sie von mir an entsprechende Stellen weiter verwiesen.

Vaginale Beschwerden (Jucken, Brennen, Ausfluss)

Dazu gehören Jucken, Brennen, Ausfluss, Schmerzen in der Scheide und auch Probleme beim Geschlechtsverkehr. Ein weißer (Fluor albus) oder farbloser Ausfluss (Fluor) ,der nicht juckt, brennt oder riecht, ist meist bedeutungslos (physiologischer Fluor) und muss nicht behandelt werden.

Hormonelle Beschwerden (Zyklusstörung, Klimakterium)

Diese können in jedem Lebensalter auftreten. Sie können zu Blutungsstörungen, psychischen Problemen und körperlichen Veränderungen führen und sind oft auch die Ursache für Kinderlosigkeit. Besonders bemerkbar machen sich hormonelle Veränderungen in der Pubertät, während der Schwangerschaft und natürlich auch in den Wechseljahren (Klimakterium).

Das Klimakterium

Dieser Lebensabschnitt umfasst einen Zeitraum von ca. 10 Jahren, nämlich 5 Jahre vor und 5 Jahre nach dem Auftreten der letzten Regel. Diese wird als Menopause bezeichnet. Während dieser Zeit kommt es zu Veränderungen des Blutungsverhaltens, des Körpers und der Psyche. Diese werden von den Frauen unterschiedlich wahrgenommen und können auch eine große Belastung darstellen.

Gerade hier ist eine individuelle Beratung nötig, um die bestmögliche Behandlung für jede einzelne Frau zu finden (Lebensstilberatung, Hormone, pflanzliche Substanzen…).

Jugendsprechstunden

Neben der Beratung junger Mädchen in der Ordination biete ich auch JUGENDSPRECHSTUNDEN im Rahmen von Schulveranstaltungen an. Dabei kläre ich die Mädchen (bei Bedarf auch Burschen) über die hormonellen, körperlichen und psychischen Veränderungen während der Pubertät, über Sexualverhalten und –hygiene und natürlich Empfängnisschutz auf.

Empfängnisverhütung

Dies ist ein Thema, welches ALLE Frauen und Mädchen während der fortpflanzungsfähigen Jahre beschäftigt. Nicht jede Methode ist für jede Frau geeignet. Deshalb ist auch hier ein ausführliches Gespräch und eventuell eine Untersuchung nötig, um Risikofaktoren abzuklären und die beste Methode für jede einzelne Frau zu finden. Empfängnisverhütung gilt als Privatleistung und wird von der Krankenkasse nicht bezahlt.

Mutter-Kind-Pass

Der Mutter-Kind-Pass umfasst zur Zeit 5 gynäkologische Untersuchungen, eine interne Untersuchung, drei Ultraschalluntersuchungen, eine Hebammensprechstunde sowie mehrmalige Blutuntersuchungen inklusive Zuckerbelastungstest (Basisuntersuchungen). Bei Beschwerden oder Risikoschwangerschaften werden natürlich individuell mehrere Untersuchungen durchgeführt.

Auf Wunsch biete ich auch mehrere Ultraschalluntersuchungen sowie einen 3D-4D-Ultraschall an. Dieser und außertourliche Ultraschall-Untersuchungen werden von der Kasse nicht bezahlt und werden als Privatleistung verrechnet. Werden Untersuchungen zum Erkennen von Miss- und Fehlbildungen gewünscht, müssen diese von speziell dafür ausgebildeten Ärzten durchgeführt werden (Pränataldiagnostik).

3D-4D-Ultraschall

Diese zusätzliche Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft dient NICHT der zusätzlichen Diagnostik. Sie bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit, Ihr Kind 3-dimensional bezw. im bewegten Bild 4-dimensional zu betrachten.

Sterilitätsabklärung

Kommt es nach einem Jahr ungeschützten Geschlechtsverkehrs zu keiner spontanen Schwangerschaft, kann mit der Sterilitätsabklärung begonnen werden. Die Hormonanalyse, Infektionsabklärung und gynäkologische Untersuchung werden von mir durchgeführt. Die Untersuchung des Mannes bezüglich der Spermienqualität fällt in den Bereich des Urologen.

Manchmal ist eine diagnostische Bauchspiegelung (Lapraskopie) nötig. Dafür bzw. zur eventuell weiteren Abklärung und Therapie oder künstlichen Befruchtung werden Sie an eine Spezialklinik überwiesen.